Am Sonntag war der Cupsieger und Sieger der Toprunde SK Zadruga Aich/Dob zu Gast im ASKÖ Stadion Graz Eggenberg. Auf dem Papier ist man dem Gegner stark unterlegen, jedoch wollten unsere Jungs ihr Können gegen ein so erfahrenes Team beweisen. Man wusste von Anfang an, dass man eine Top - Leistung zeigen musste, um einen oder mehr Punkte sammeln zu können.
Mit erhobenen Häuptern startete die Manschaft rund um Kapitän Sebastian Schweighofer in die Partie und zeigten von Anfang an, dass man sich nicht wehrlos geschlagen geben wird. Mit sehr guter Service- und Angriffsleistung erspielten sich die Weizer sogar zwischenzeitlich einen 4 Punkte Vorsprung. Auch Satzbälle hatte die Heimmanschaft, konnte sich jedoch nicht durchsetzen. Ebenso fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen führten zur einer 27:29 Niederlage.
Auch Satz 2 und 3 ähnelten dem Ersten, gingen aber klarer an die Gäste. Die Kärntner steigerten ihren Servicedruck und wurden auch im Angriff treffsicherer. Am Ende gibt es eine 0:3 (27,20,17) Niederlage für die Weizer. Top - Scorer waren Pekar (18), Schweighofer (12), sowie Formela (15), Miseikis (13)

Headcoach Michael Murauer: "Wir haben sehr gute gespielt, aber es ist noch mehr möglich. Die positiven Dinge des Spiels werden wir mitnehmen und vor uns liegt nun eine weitere gute Trainingswoche, bevor wir am Samstag die Chance auf eine Revanche bekommen."

VOLLEyPOWER
Den Anfang machten die Herren gegen den VC Raiffaisen Wolfurt. Die Vorarlberger liesen sich von den jungen Weizern nicht überraschen und verlassen die Steiermark mit einem 3:0 (20,18,15) Sieg. Nach einem sehr guten Start steigerten die Gäste ihren Servicedruck und konnten auch vom Weizer Block nicht gestoppt werden. Nun liegt der Fokus auf dem nächsten Spiel gegen VC Mils. Top - Scorer war Raphal Zamiatala (10).

Im Anschluss mussten die Weizerinnen gegen die Damen des TI - abc - fliesen - volley 2 an den Start. Die Tirolerinnen entführen mit einem 3:0 (19,18,22) Sieg 3 Punkte aus Weiz. Jedoch zeigt das Endergebnis nicht die Leistung, die die Gastgeberinnen geboten haben. Mit sehr starker Annahme und spektakulären Ballwechseln blieben unsere Mädels sehr gut ihm Spiel, aber leider ohne Erfolg. Jetzt geht die Vorbereitung auf das nächste Spiel in 3 Wochen gegen den ATSE Graz los. Top - Scorerin war Antje Schilcher (12).

VOLLEyPOWER

Sie erreichen uns


VBC TLC Weiz
Hofstattgasse 14
A-8160 Weiz

Mag. Gernot Schoberer
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+43 (650) 70 80 90 3

newsletter

 

Bleiben Sie mit unseren Newsletter immer am Ball!